Die Preußischen Handfeuerwaffen


 
 Item number: BV6382
 Item number: BV6382
 Catalog since: 17.04.2016
 ISBN13: 9783763762507
 Publisher's: Bernard und Graefe 
 

49,00 €

including 7% VAT., plus shipping (Standardversand)

Available now!

Shipping time: 2 - 7 workdays

Expl

Language:German
Condition:Brand new






Description

Arnold Wirtgen. Die Preußischen Handfeuerwaffen. Modelle, Manufakturen, Gewehrfabriken 1814-1856, Steinschloss- und Perkussionswaffen. Wehrtechnik und wissenschaftliche Waffenkunde, Band 16. 347 Seiten über 600 Fotos und Zeichnungen

Inhalt: Geleitwort. Einleitung. Die Bewaffnung der preußischen Armee Ende 1813 und im weiteren Verlauf des Krieges 1814. Die preußische Armee 1815. Umgliederung der Armee, Kriegsbeute, Lieferung von Waffen durch französische Gewehrfabriken. Bewaffnung der Infanterie, Freiwilligen Jäger, Landwehr und des Landsturms. Kürassiere. Husaren. Dragoner/ Ulanen. Zusammenfassende Bemerkungen. Bewaffnungsprobleme der französischen Armee 1812 bis 1815. Die Veränderungen in der Bewaffnung der preußischen Armee nach Beginn der Friedensperiode. Umgliederung und Stärke der Armee. Bestand und Bedarf an Handfeuerwaffen. Deckung des Bedarfs an Handfeuerwaffen. Die Gewehrfabrik Potsdam/Spandau. Die Gewehrfabrik in Suhl. Die Gewehrfabrik in Neiße. Neue Gewehrfabriken im Osten und Westen Preußens. Die Gewehrfabrik in Saarn/Hattingen. Die Gewehrfabrik in Danzig. Bewertung der Gewehrfabriken. Zur Entwicklungsgeschichte der Perkussionsgewehre. Die Versuche im Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach und in Preußen in den Jahren 1825 und 1826. Die Versuche in Preußen ab 1826/27. Die Umänderung der Steinschloßgewehre zu Perkussionsgewehren. Die Exerziergewehre. Das Verfahren der Umänderung der Steinschloßgewehre auf Perkussionszündung. Die Gewehre für die Feldtruppen. Die Perkussionierung der Gewehre aus fremden Staaten. Neues Perkussionsgewehr Modell 1839 (Patentgewehr). Fabrikation des Infanterie-Perkussionsgewehres. Neue Munition. Bleikugeln. Patronenherstellung. Zündhütchen. Das gezogene Infanteriegewehr M 1839 - System Thouvenin. Die Minie-Frage. Umänderung der Perkussionsgewehre nach Minie oder Dreyse? Das Infanteriegewehr Modell 1839 mit gezogenem Lauf - System Minie. Das Gewehr 1809/12 U/M mit gezogenem Lauf - System Minie. Das Pioniergewehr U/M mit gezogenem Lauf - System Minie. Die preußischen Jägerbüchsen. Jägerbüchse 1811 U/M. Jägerbüchse 1835. Jägerbüchse 1835/47 - System Thouvenin. Abschließende Bemerkungen zu den Jägerbüchsen. Die Neupreußischen Wallbüchsen. Train- und Krankenträgerkarabiner, geändert aus dem Neupreußischen Kavalleriekarabiner U/M und der Kavalleriebüchse 1811 U/M. Die Bewaffnung der preußischen Kavallerie mit Büchsen, Karabinern und Pistolen. Allgemeine Bemerkungen. Der Neupreußische Kavalleriekarabiner mit glattem Lauf 1821. Der Neupreußische perkussionierte Kavalleriekarabiner 1821 U/M. Die perkussionierte Neupreußische Kavalleriebüchse 1811 U/M. Die Neupreußischen Kavalleriepistolen von 1815 und 1823. Die perkussionierten Neupreußischen Kavalleriepistolen U/M. Perkussionspistole m/50. Der Kavalleriekarabiner M 1853. Stempelung der Handfeuerwaffen. Depotinstandsetzungen und Gewehrreparaturkommissionen. Die Schießausbildung der Armee. Schlußbemerkungen. Beitrag von Udo Lander, Die Bewaffnung des preußischen Kadettenkorps mit Gewehren. Altpreußische Kadettengewehre. Kadettengewehre aus neupreußischer Zeit. Die Perkussionszeit. Neue Statuten für das Kadettenkorps. Kadetten und das Zündnadelgewehr. Anlage 1: Königlich preußische Instruction zu den Versuchen mit Percussions-Gewehre.n Anlage 2: Revision Modi. 1839 glatte Musketen. Vorschrift zur Untersuchung und Abnahme der Gewehrteile und fertigen Gewehre in den Gewehrfabriken. Anlage 3: Vorschrift zur Fertigung der neuen scharfen Flintenpatronen mit gepreßten Kugeln für das Perkussionsgewehr vom 24. September 1840 mit den Änderungen vom 6. April 1842. Abkürzungsverzeichnis. Übersicht über Maße, Gewichte, Währung. Literaturverzeichnis. Quellenverzeichnis (ungedruckte Quellen) Personenregister. Kurzviten der Herausgeber.



Verlag - Publishing House:Bernard und Graefe
Autoren - Authors:Arnold Wirtgen
Band - Volume:16
Einband - Cover:Hardcover
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:347 Seiten über 600 Fotos und Zeichnungen
Format - Dimensions:22 x 27,5 cm
Buch-Gewicht - Book weight:1520g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2004
Erscheinungsort - Place of Publication:Bonn
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:Wehrtechnik und wissenschaftliche Waffenkunde
ISBN10:3763762507
ISBN13:9783763762507

Bibliographic Information

Verlag - Publishing House:Bernard und Graefe
Autoren - Authors:Arnold Wirtgen
Band - Volume:16
Einband - Cover:Hardcover
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:347 Seiten über 600 Fotos und Zeichnungen
Format - Dimensions:22 x 27,5 cm
Buch-Gewicht - Book weight:1520g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2004
Erscheinungsort - Place of Publication:Bonn
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:Wehrtechnik und wissenschaftliche Waffenkunde
ISBN10:3763762507
ISBN13:9783763762507

Book Condition

Language:German
Condition:Brand new

Category-Series

Microdata - Book

Rich Snippets Microdata - Book - schema.org


Title:
Die Preußischen Handfeuerwaffen
Author:
Publisher:
Bernard und Graefe
Genre -Series
Altpreussisches Heer
ISBN13:
9783763762507
Date of Addition:
Cover:
https://www.antikmakler.de/media/image/product/29566/md/bv6382_en.jpg
URL:
Keywords:
Preußischen,Handfeuerwaffen
Description:

Arnold Wirtgen. Die Preußischen Handfeuerwaffen. Modelle, Manufakturen, Gewehrfabriken 1814-1856, Steinschloss- und Perkussionswaffen. Wehrtechnik und wissenschaftliche Waffenkunde, Band 16. 347 Seiten über 600 Fotos und Zeichnungen

Inhalt: Geleitwort. Einleitung. Die Bewaffnung der preußischen Armee Ende 1813 und im weiteren Verlauf des Krieges 1814. Die...




Top