Der Breisacher Münsterberg


 
 Artikelnummer: BV4020
 Artikelnummer: BV4020
 Katalog seit: 31.03.2017
 ISBN13: 9783803008626
 

25,00 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standardversand)

Unser alter Preis: 68,00 €
knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 2 - 7 Werktage

Expl

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Antiquarisch (sehr gut)






Beschreibung

Michael Schmaedecke. Der Breisacher Münsterberg, Topographie und Entwicklung, Teil 1 und 2. Forschungen und Berichte der Archäologie des Mittelalters in Baden-Württemberg, Band 11. 289 Seiten mit 142 Abbildungen und 61 Tafeln

Im Vergleich zu vielen Städten, die seit dem letzten Jahrhundert einen kontinuierlichen baulichen Aufschwung erleben konnten, der zwangsläufig auch mit großen Verlusten an archäologischen Quellen verbunden war, bietet die Stadt Breisach mit ihren zahlreichen unbebauten Parzellen einen kaum abschätzbaren archäologischen Bestand. Nach der Zerstörung Breisachs im Jahre 1793 war die Oberstadt nämlich gleichsam zur Stadtwüstung geworden. In diesem Bereich vollzieht sich erst in den letzten Jahrzehnten erneut eine Verstädterung, ein Prozess, in den nach Möglichkeit archäologische Maßnahmen einbezogen werden sollten. Als im Bereich Kapuzinergasse die Wiederbebauung anstand und die Erweiterung des Rathauses durchgeführt werden sollte, sah sich das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg veranlasst, archäologische Untersuchungen einzuleiten. Sie wurden im Rahmen des Schwerpunktprogramms Denkmalpflege` des Landes Baden-Württemberg in den Jahren 1980-1986 durchgeführt. Es konnte estgestellt werden, dass die spätantiken Strukturen bis in das 13. Jh. Bestand hatten, und dass die bislang den Zähringern oder den Staufern zugeschriebene Anlage des Stadtgrundrisses erst in der zweiten Hälfte des 13. Jh. entstanden war, möglicherweise im Zusammenhang mit der Erhebung von Breisach zur Reichsstadt im Jahre 1273. Die schon vor dieser Neuanlage bestehenden Bauten, wie das Münster, der Radbrunnenturm und die Burg mit dem Zugang auf den Berg von Norden her, wurden zu Fixpunkten eines regelmäßigen Straßensystems. Im Anschluss an die Vorlage und Interpretation der mittelalterlichen Befunde werden in einem zweiten Abschnitt die spätmittelalterlichen und neuzeitlichen Ergebnisse der Grabung Kapuzinergasse dargestellt. Der Kunsthistoriker Peter Hering behandelt in einem dritten Abschnitt die Bildüberlieferung des Breisacher Münsterberges. Dabei bildet die Darstellung des Grabungsareals in der Kapuzinergasse einen Schwerpunkt.



Verlag - Publishing House:Konrad Theiss
Autoren - Authors:Michael Schmaedecke
Band - Volume:11
Einband - Cover:Leinen
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:289 Seiten mit 142 Abbildungen und 61 Tafeln
Format - Dimensions:22 x 30,5 cm
Buch-Gewicht - Book weight:0g
Erscheinungsjahr - Publication Year:1992
Erscheinungsort - Place of Publication:Stuttgart
Reihe - Series:Forschungen Berichte Archäologie MA BW
ISBN10:380300862X
ISBN13:9783803008626

Bibliografische Angaben

Verlag - Publishing House:Konrad Theiss
Autoren - Authors:Michael Schmaedecke
Band - Volume:11
Einband - Cover:Leinen
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:289 Seiten mit 142 Abbildungen und 61 Tafeln
Format - Dimensions:22 x 30,5 cm
Buch-Gewicht - Book weight:0g
Erscheinungsjahr - Publication Year:1992
Erscheinungsort - Place of Publication:Stuttgart
Reihe - Series:Forschungen Berichte Archäologie MA BW
ISBN10:380300862X
ISBN13:9783803008626

Buch Zustand

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Antiquarisch (sehr gut)

Kategorie-Reihen

Microdata - Book

Rich Snippets Microdata - Book - schema.org


Title:
Der Breisacher Münsterberg
Author:
Publisher:
Konrad Theiss
Genre -Series
Hoch- und Spätmittelalter
ISBN13:
9783803008626
Date of Addition:
Cover:
https://www.antikmakler.de/gfx/keinBild.gif
URL:
Keywords:
mittelalter, Breisacher Münsterberg, Topographie, Archäologie, Mittelalter, Baden-Württemberg, siedlung, besiedlung, kirche, burg, 978-3803008626
Description:

Michael Schmaedecke. Der Breisacher Münsterberg, Topographie und Entwicklung, Teil 1 und 2. Forschungen und Berichte der Archäologie des Mittelalters in Baden-Württemberg, Band 11. 289 Seiten mit 142 Abbildungen und 61 Tafeln

Im Vergleich zu vielen Städten, die seit dem letzten Jahrhundert einen kontinuierlichen baulichen Aufschwung erleben konnten, der...

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:




Top