Tell Chuera: Ausgrabungen in der südöstlichen Unterstadt - Bereich W


 
 Artikelnummer: BV216760
 Artikelnummer: BV216760
 Katalog seit: 17.04.2018
 ISBN13: 9783447108539
 Verlag: Harrassowitz 
 

164,00 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standardversand)

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 7 Werktage

Expl

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Neuware






Beschreibung

Tell Chuera: Ausgrabungen in der südöstlichen Unterstadt - Bereich W. Tobias Helms, Alexander Tamm, Jan-Waalke Meyer (Hrsg.) W. Mit Beiträgen von Anne-Birte Binder, Katja Burger, Tobias Helms, Babak Rafiei-Alavi, Alexander Tamm und Nicole Zelsmann. Forschungen der Max Freiherr von Oppenheim Stiftung, Band 2,6. 555 Seiten, 6 Faltkarten, 45 Tabellen, 189 Tafeln

Ziel der Ausgrabungen in Tell Chuera Nordost - Syrien war es, ein Verständnis von der Gesamtanlage in ihrer zeitlichen Entwicklung und räumlichen Struktur zu erhalten. Dazu wurde zum einen die Siedlung aus dem 3. Jahrtausend v.Chr. großflächig freigelegt - nur in diesem Zeitraum war die Ruine ganzflächig besiedelt -, zum anderen konnten durch gezielt angelegte Sondagen Hinweise auf den Beginn und den Verlauf der Siedlung in der Frühen Bronzezeit gewonnen werden. Die Gründung der urbanen Stadtanlage um 3100 v.Chr. darf jetzt als gesichert angenommen werden; zu diesem Zeitraum war bereits der Bereich der gesamten, späteren Oberstadt besiedelt. Im Verlauf der Frühen Bronzezeit II (ca. 2800 v.Chr.) erfolgte dann mit der Gründung der Unterstadt eine Erweiterung des Siedlungsgeländes.

Die geomagnetischen Messungen haben gezeigt, dass der jüngsten Stadtanlage dieser Periode, Tell Chuera ID spät (bis IE), mit Sicherheit eine umfassende Planung zugrunde liegt. An stadtplanerischen Elementen lassen sich u.a. jetzt schon der zentrale Platz in der Mitte der Oberstadt mit dem unmittelbar daran anschließenden Tempelkomplex S (Steinbau VI), das radiale Erschließungsschema, die Errichtung der administrativen Bauten in der Mittelachse der Oberstadt mit Wohnbebauung zu beiden Seiten dieser Achse, die Gliederung in Ober- und Unterstadt sowie deren jeweilige Befestigung nennen. Der hier vorliegende Band behandelt die Ergebnisse der Grabungen in der Unterstadt und der äußeren Befestigungsmauer.


Verlag - Publishing House:Harrassowitz
Autoren - Authors:Tobias Helms, Alexander Tamm, Jan-Waalke Meyer (Hrsg.)
Band - Volume:2,6
Einband - Cover:Leinen
Sprache - Language:deutsch, arabisch
Seitenanzahl - Page Number:555 Seiten, 6 Faltkarten, 45 Tabellen, 189 Tafeln
Format - Dimensions:24 x 34,5 cm
Buch-Gewicht - Book weight:3365g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2017
Erscheinungsort - Place of Publication:Wiesbaden
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:Forschungen der Max Freiherr von Oppenheim Stiftung
ISBN13:9783447108539

Bibliografische Angaben

Verlag - Publishing House:Harrassowitz
Autoren - Authors:Tobias Helms, Alexander Tamm, Jan-Waalke Meyer (Hrsg.)
Band - Volume:2,6
Einband - Cover:Leinen
Sprache - Language:deutsch, arabisch
Seitenanzahl - Page Number:555 Seiten, 6 Faltkarten, 45 Tabellen, 189 Tafeln
Format - Dimensions:24 x 34,5 cm
Buch-Gewicht - Book weight:3365g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2017
Erscheinungsort - Place of Publication:Wiesbaden
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:Forschungen der Max Freiherr von Oppenheim Stiftung
ISBN13:9783447108539

Buch Zustand

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Neuware

Kategorie-Reihen

Microdata - Book

Rich Snippets Microdata - Book - schema.org


Title:
Tell Chuera: Ausgrabungen in der südöstlichen Unterstadt - Bereich W
Author:
Publisher:
Harrassowitz
Genre -Series
Kupferzeit
ISBN13:
9783447108539
Date of Addition:
Cover:
https://www.antikmakler.de/media/image/product/54538/md/bv216760.jpg
URL:
Keywords:
Mesopotamien, Syrien, Tell Chuera, Unterstadt, Siedlung, Tempelkomplex, Wohnbau, Befestigung, 9783447108539
Description:
Tell Chuera: Ausgrabungen in der südöstlichen Unterstadt - Bereich W. Tobias Helms, Alexander Tamm, Jan-Waalke Meyer (Hrsg.) W. Mit Beiträgen von Anne-Birte Binder, Katja Burger, Tobias Helms, Babak Rafiei-Alavi, Alexander Tamm und Nicole Zelsmann. Forschungen der Max Freiherr von Oppenheim Stiftung, Band 2,6. 555 Seiten, 6 Faltkarten, 45 Tabellen, 189...



Top