Der römische Tempel in Evora - Portugal


 
 Artikelnummer: BV216653
 Artikelnummer: BV216653
 Katalog seit: 06.03.2018
 ISBN13: 9783954901623
 Verlag: Reichert 
 

198,00 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standardversand)

Auf Anfrage

Lieferzeit: 2 - 7 Werktage

Expl

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Neuware






Beschreibung

Theodor Hauschild, Felix Teichner. Der römische Tempel in Evora, Portugal. Bauaufnahme, Ausgrabung, Wertung. 552 Seiten, 990 Abbildungen, 93 Tafeln, 6 Falttafeln, 11 Beilagen

In den Jahren zwischen 1982 und 1998 wurde durch die Außenstelle Lissabon des Deutschen Archäologischen Instituts erstmals der Forumsbereich der lusitanischen Provinzstadt Ebora Liberalitas Iulia - Evora, Alentejo, Portugal systematisch untersucht. Die nunmehr vorliegende Abschlußpublikation präsentiert zum einen die Ergebnisse der baugeschichtlichen Forschungen und der architekturgeschichtlichen Einordnung des noch mit seinem Podium und 15 Säulen aufrecht stehenden römischen Tempels. Die ausführliche Dokumentation läßt deutlich werden, dass der aus lokalem Marmor, Granit und opus caementicium errichtete Monumentalbau in seiner Konzeption dem peripteraler Podiumstempel der Provinzhauptstadt Augusta Emerita (Merida) vergleichbar war. Seine herausgehobene Lage auf dem Stadthügel unterstrich die hervorragende Stellung des Bauwerks inmitten der weiten Ebene des Alto Alentejo. Zum anderen gelang es den deutschen Wissenschaftlern, eine stratigraphische Gliederung des bei den Grabungen gewonnenen Fundstoffes herauszuarbeiten, die von der vorrömischen Eisenzeit über die römische, westgotische und islamische Epoche bis weit in das christliche Mittelalter reicht. Wichtig für die römische Provinzialgeschichte ist die gelungene Unterscheidung zwischen einem ersten augusteischen Grundentwurf und einer flavischen Marmorisierung. Der damals entstandene imposante Podiumstempel für den Kaiserkult mit seinem umgebenden Wasserbecken, erfuhr in der Folge überaus unterschiedliche Nutzungen. Exemplarisch lassen sich hier die nachrömischen Etappen urbaner Entwicklung in Westeuropa aufzeigen: in westgotischer und arabischer Zeit entstand in den antiken Mauern eine Burganlage (arab. alcazar), zeitweise aber auch das religiöse Zentrum der christlichen, später mohammedanischen Gläubigen; die Ritter des Calatrava-Ordens - Träger der christlichen Rückeroberung - fanden auf dem einstigen Forumsplatz ihre letzte Ruhe; später wiederum richtete sich die heilige Inquisition in den soliden Gebäuden ein.


Verlag - Publishing House:Reichert
Autoren - Authors:Theodor Hauschild, Felix Teichner
Einband - Cover:Leinen
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:552 Seiten, 990 Abbildungen, 93 Tafeln, 6 Falttafeln, 11 Beilagen
Format - Dimensions:21 x 29,7 cm
Buch-Gewicht - Book weight:0g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2018
Erscheinungsort - Place of Publication:Wiesbaden
Auflage - Edition:1
ISBN13:9783954901623

Bibliografische Angaben

Verlag - Publishing House:Reichert
Autoren - Authors:Theodor Hauschild, Felix Teichner
Einband - Cover:Leinen
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:552 Seiten, 990 Abbildungen, 93 Tafeln, 6 Falttafeln, 11 Beilagen
Format - Dimensions:21 x 29,7 cm
Buch-Gewicht - Book weight:0g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2018
Erscheinungsort - Place of Publication:Wiesbaden
Auflage - Edition:1
ISBN13:9783954901623

Buch Zustand

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Neuware

Kategorie-Reihen

Microdata - Book

Rich Snippets Microdata - Book - schema.org


Title:
Der römische Tempel in Evora - Portugal
Author:
Publisher:
Reichert
Genre -Series
Römische Kaiserzeit und Spätantike
ISBN13:
9783954901623
Date of Addition:
Cover:
https://www.antikmakler.de/media/image/product/54431/md/bv216653.jpg
URL:
Keywords:
Portugal, Evora, lusitanische Provinzstadt, Ebora Liberalitas Iulia, Eisenzeit, Spätantike, Römer, Kaiserkult, Eliten, Götter, Kulte, Tempel, Podiumstempel, Calatrava Orden, 9783954901623
Description:
Theodor Hauschild, Felix Teichner. Der römische Tempel in Evora, Portugal. Bauaufnahme, Ausgrabung, Wertung. 552 Seiten, 990 Abbildungen, 93 Tafeln, 6 Falttafeln, 11 Beilagen

In den Jahren zwischen 1982 und 1998 wurde durch die Außenstelle Lissabon des Deutschen Archäologischen Instituts erstmals der Forumsbereich der lusitanischen Provinzstadt...



Top