Die Erfindung der Germanen. Frühe Römische Kaiserzeit 1. und 2. Jahrhundert n. Chr.


 
 Artikelnummer: BV216619
 Artikelnummer: BV216619
 Katalog seit: 08.02.2018
 ISBN13: 9783944507675
 

11,00 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standardversand)

knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 2 - 7 Werktage

Expl

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Neuware






Beschreibung

Arnold Muhl und Ralf Schwarz. Die Erfindung der Germanen. Frühe Römische Kaiserzeit 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. Begleithefte zur Dauerausstellung im Landesmuseum Halle, Band 6. Harald Meller (Hrsg.) 136 Seiten, komplett farbig bebildert

Erst um die Zeitenwende, mit steigendem Expansionsbestreben des römischen Reiches, treten die Germanen ins Licht der Geschichte. Die Erfindung der Germanen spielt auf die Fremdbezeichnung durch römische Geschichtsschreiber an denn die heterogene Bevölkerung östlich der Rheingrenze, die aus zahlreichen Stämmen und Unterstämmen bestand, verfügte weder über eine eigene Schriftsprache noch kannte sie selbst einen derartigen Überbegriff oder verstand sich als ethnische Einheit. Ein Ziel der Politik des ersten römischen Kaisers Augustus (reg. 27 v. Chr. - 14 n. Chr.) war es, das römische Reich bis an die Elbe auszudehnen; dieses Vorhaben wurde jedoch durch die Niederlage dreier römischer Legionen in der Varusschlacht 9 n. Chr. aufgegeben. In der Folgezeit entwickelten sich jedoch vielgestaltige Kontakte zwischen Römern und Germanen, die von einzelnen kriegerischen Auseinandersetzungen, friedlichen Handelsbeziehungen bis zu Bündnispartnerschaften reichten.

Inhalt:
Prolog. Die Erfindung der Germanen

Terra incognita. Im Visier des Imperiums. Durchdachte Einfälle. Drusus

Terra barbarica. Germanisierung Die Sueben - die eigentlichen Germanen. Die Hermunduren - der hiesige Stamm . Wurzeln der Hermunduren. Gesellschaftsstruktur

Terra descripta. Eine Prinzessin als Fallbeispiel. Das Ereignis. Der Ausgangspunkt. Die Prinzessin. Heiratspolitik. Häuptling. Befehlshaber. Das Gefolge. Spießfechten. Wundversorgung. Kriegergattinnen

Germania romana. Römische Kultur in Germanien - imperiale Reize. Reizlose Impulse. Kontrollverlust - die Markomannen Kriege

Literaturauswahl. Impressum


Verlag - Publishing House:LfA Sachsen-Anhalt
Autoren - Authors:Arnold Muhl, Ralf Schwarz
Band - Volume:6
Einband - Cover:Softcover
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:280 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen
Format - Dimensions:13 x 21 cm
Buch-Gewicht - Book weight:280g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2018
Erscheinungsort - Place of Publication:Halle
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:Begleithefte zur Dauerausstellung im Landesmuseum Halle
ISBN13:9783944507675

Bibliografische Angaben

Verlag - Publishing House:LfA Sachsen-Anhalt
Autoren - Authors:Arnold Muhl, Ralf Schwarz
Band - Volume:6
Einband - Cover:Softcover
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:280 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen
Format - Dimensions:13 x 21 cm
Buch-Gewicht - Book weight:280g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2018
Erscheinungsort - Place of Publication:Halle
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:Begleithefte zur Dauerausstellung im Landesmuseum Halle
ISBN13:9783944507675

Buch Zustand

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Neuware

Kategorie-Reihen

Microdata - Book

Rich Snippets Microdata - Book - schema.org


Title:
Die Erfindung der Germanen. Frühe Römische Kaiserzeit 1. und 2. Jahrhundert n. Chr.
Author:
Publisher:
LfA Sachsen-Anhalt
Genre -Series
Römische Kaiserzeit und Spätantike
ISBN13:
9783944507675
Date of Addition:
Cover:
https://www.antikmakler.de/media/image/product/54397/md/bv216619.jpg
URL:
Keywords:
Germanen, Römische Kaiserzeit, Germanisierung, Sueben, Hermunduren, Eliten, Heiratspolitik, Kriegergattin, Römische Kultur, 9783944507675
Description:
Arnold Muhl und Ralf Schwarz. Die Erfindung der Germanen. Frühe Römische Kaiserzeit 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. Begleithefte zur Dauerausstellung im Landesmuseum Halle, Band 6. Harald Meller (Hrsg.) 136 Seiten, komplett farbig bebildert

Erst um die Zeitenwende, mit steigendem Expansionsbestreben des römischen Reiches, treten die Germanen ins Licht...



Top