Die Baugeschichte von St. Georg zu Vreden, Kr. Borken - Die Ergebnisse der Ausgrabungen 1949-1951 und 2003-2004


 
 Artikelnummer: BV18487
 Artikelnummer: BV18487
 Katalog seit: 17.04.2016
 ISBN13: 9783896460479
 Verlag: VML 
 

19,80 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standardversand)

Unser alter Preis: 49,80 €
sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 7 Werktage

Expl

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Neuware






Beschreibung

Harald Weiß. Die Baugeschichte von St. Georg zu Vreden, Kr. Borken - Die Ergebnisse der Ausgrabungen 1949-1951 und 2003-2004. Mit Beiträgen von Hans Drescher, Elisabeth Jägers, Andreas Kronz, Roland Pieper, Hans-Werner Peine, Matthias Preißler und Karl Hans Wedepohl. Dissertation Universität Heidelberg, 2005. 352 Seiten, 299 Abbildungen, 2 Tabellen, 39 Tafeln, 3 Beilage

Die Kriegszerstörung der spätgotischen Kirche enthüllte nach 1945 Spuren mehrerer Vorgängerbauten. Sie wurden 1949-1951 von W. Winkelmann und H. Claussen ausgegraben und 2003-2004 neuerlich untersucht. Die Belegung des Platzes beginnt mit Bestattungen und Siedlungsspuren, auf die um 820 eine als Damenstiftskirche genutzte dreischiffige Pfeilerbasilika mit Westbau, Wandmalerei und Glasfenstern folgte, die um 839 mit einer Krypta erweitert wurde (Bau I-Ia). Um 980 wurde sie durch eine ähnliche, sehr reich ausgestattete Kirche (II) ersetzt, die ca. 1020 abbrannte. Ihr folgte um 1030 eine große einschiffige Kirche mit Querhaus (III), der ab etwa 1150 ein Westturm angefügt wurde (IIIa). In Phase IV-IVa wurde um 1160/70 eine gewölbte Basilika als Kanoniker- und Pfarrkirche begonnen. Eine dreischiffige Stufenhalle (Langhaus: Ivb Sanktuarium, Sakristei: V) mit gotischem Umbau (Va) ging dem letzten gotischen Gotteshaus (VI-VIa) von 1473 voran, das im 19. Jh. geringfügig modernisiert wurde (VIb). An Funden liegen Keramik, Münzen, Reste der liturgischen Ausstattung und Wandmalereien, Fensterglas, Glocken- und Bronzegußreste, Bodenfliesen, Werksteine und Spolien vor.



Verlag - Publishing House:VML
Autoren - Authors:Harald Weiß
Einband - Cover:Hardcover
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:352 Seiten, 299 Abbildungen, 2 Tabellen, 39 Tafeln, 3 Beilage
Format - Dimensions:21 x 29,7 cm
Buch-Gewicht - Book weight:1890g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2010
Erscheinungsort - Place of Publication:Rahden-Westf.
Auflage - Edition:1
Dissertation:Universität Heidelberg, 2005
ISBN10:3896460471
ISBN13:9783896460479

Bibliografische Angaben

Verlag - Publishing House:VML
Autoren - Authors:Harald Weiß
Einband - Cover:Hardcover
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:352 Seiten, 299 Abbildungen, 2 Tabellen, 39 Tafeln, 3 Beilage
Format - Dimensions:21 x 29,7 cm
Buch-Gewicht - Book weight:1890g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2010
Erscheinungsort - Place of Publication:Rahden-Westf.
Auflage - Edition:1
Dissertation:Universität Heidelberg, 2005
ISBN10:3896460471
ISBN13:9783896460479

Buch Zustand

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Neuware

Kategorie-Reihen

Microdata - Book

Rich Snippets Microdata - Book - schema.org


Title:
Die Baugeschichte von St. Georg zu Vreden, Kr. Borken - Die Ergebnisse der Ausgrabungen 1949-1951 und 2003-2004
Author:
Publisher:
VML
Genre -Series
Hoch- und Spätmittelalter
ISBN13:
9783896460479
Date of Addition:
Cover:
https://www.antikmakler.de/media/image/product/40096/md/bv18487.jpg
URL:
Keywords:
9783896460479, 3896460471
Description:

Harald Weiß. Die Baugeschichte von St. Georg zu Vreden, Kr. Borken - Die Ergebnisse der Ausgrabungen 1949-1951 und 2003-2004. Mit Beiträgen von Hans Drescher, Elisabeth Jägers, Andreas Kronz, Roland Pieper, Hans-Werner Peine, Matthias Preißler und Karl Hans Wedepohl. Dissertation Universität Heidelberg, 2005. 352 Seiten, 299 Abbildungen, 2 Tabellen, 39 Tafeln, 3...

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:




Top