Keramik des Mittelalters und der Neuzeit in Oberösterreich, 2 Bände


 
 Artikelnummer: BV17843
 Artikelnummer: BV17843
 Katalog seit: 17.04.2016
 ISBN13: 9783900000400
 

100,00 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standardversand)

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 7 Werktage

Expl

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Neuware






Beschreibung

Alice Kaltenberger. Keramik des Mittelalters und der Neuzeit in Oberösterreich. Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich, Band 23,24 - NEARCHOS, Band 17-18, 2009


Band 1: Grundlagen, 1088 Seiten über 900 Abbildungen auf 330 Farbtafeln
Band 2: Katalog, 650 Seiten, 326 Katalogtafeln

Inhalt:
Zum Geleit. Vorwort. Dank. Ziel und Genese der vorliegenden Arbeit

EINLEITUNG
Der Beitrag der Archäologie zur Keramikforschung. Forschungsstand. Zugang der Kunstgeschichte und der Volkskunde zur Keramikforschung. Keramik in musealen Beständen. Museen Oberösterreichs - Sammlungsgeschichte. Das Museum Lauriacum in Enns. Das Stadtmuseum in der Burg von Wels. Das Heimathaus in Vöcklabruck. Die ehemalige Heimatstube im Schloß Frein in Frankenburg. Das Innviertler Volkskundehaus in Ried i. Innkreis. Das Österreichische Museum für Volkskunde in Wien. Kurzer Überblick zur Geschichte Oberösterreichs. Geschichte der Hafnerei in Wels. Hafnerhäuser in Wels. Die Hafnerordnung von Wels aus dem Jahr 1589. Geschichte der Hafnerei in Enns. Die Hafnerordnung von Enns aus dem Jahr 1671. Geschichte der Hafnerei in Eferding. Exkurs: Roland Forster: Eferdinger Hafner - Schriftquellen. Die Hafnerordnung von Eferding aus dem Jahr 1668. Hafnerhäuser in Eferding. Geschichte der Hafnerei in Frankenburg im Hausruck. Die Hafnerordnung von Frankenburg aus dem Jahr 1632. Geschichte der Hafnerei im Unteren Mühlviertel. Steinzeugherstellung in Oberösterreich. Die Werkstatt Gelhart in Maireck, Gem. Waldzeil, Bezirk Ried i. Innkreis (1853-1887) Vorgeschichte - die Familie Gelhard im Westerwald und die Werkstatt Gelhart in Peterskirchen, Niederbayern. Die Familie Gelhart in Maireck. Stempel. Das Formenspektrum der Familie Gelhart in Maireck. Hafnerabfall in Maireck. Der wirtschaftliche Hintergrund und die keramische Industrie in Oberösterreich im 18. und 19. Jh. Industrielle Herstellung von Keramik in Oberösterreich . Die "k.k. privilegierte Porzellan- und Tonwarenfabrik Oberweis und Reinthal" Porzellanhcrstellung in Oberösterreich. Das "Hilfswerk" in Engelhartszell (1788 - um 1810) Die Porzellan-Fabrik in Wels, Lichtenegg (1922-1930) Steingutherstellung in Oberösterreich. Die "Erste Oberösterreichische Steingutfabrik Prägarten K. B. Greiner & Co." in Pregarten im Mühlviertel (1905-1926) Engelhof bei Gmunden Hans Fötinger "Original Gmundner Tongeschirr-Erzeugung, Gesellschaft m. b. H." (1921-1923) "Steingut-Industrie AG Gmunden-Engelhof" (1923-1939) "Ostmark-Keramik A. G. - Werk Gmunden-Engelhof (1939-1946) "Österreichische Keramik AG" (1946-1960) Tonlagerstätten und Tonabbau in Oberösterreich. Kaolin aus dem Unteren Mühlviertel. Ton aus dem Hausruck. Ton aus Freinberg i. Innviertel. Graphit. Korrelierung von Tonlagerstätten und überlieferten Hafnerabfällen. Überregionaler Tonhandel. Brennöfen in Oberösterreich. Der Ofen von Auhof bei Perg. Der "Brennofen von Oberleim". Allerheiligen im Mühlviertel. Bauplan für einen Brennofen in Enns, Schmidberg. In ehemaligen Hafnerhäusern erhaltene Brennöfen. Durch Hafnerabfall nachgewiesene Töpfereien in Oberösterreich. Die Bedeutung von Hafnerabfällen für die Keramikforschung. Fundmaterialien aus dem Verbrauchermilieu. Hafnerabfälle Oberösterreichs in der (älteren) Literatur. Der Hafner. Berufsbezeichnungen. Bezeichnung der Hafner nach ihren Produkten. Die soziale Stellung und die wirtschaftliche Situation der Hafner. Errichtung und Betrieb einer Werkstatt. Arbeitszeit. Die berufliche Laufbahn - Vom Lehrling zum Meister. Lehrling - Lehrzeit. Geselle - Gesellenwanderung. Meister - Meisterstücke. Schutzpatrone, Symbole und Siegel der Hafner. Hafnerzechen. Hafnerordnungen. Die Hafnerordnung von Steyr aus dem Jahr 1485. Die Hafnerordnung für das Herzogtum ob der Enns aus dem Jahr 1669. Der Niedergang und das Ende des Hafnerhandwerks.

HERSTELLUNG VON KERAMIK
Keramikgattungen. Poröser Scherben. Dichter gesinterter Scherben. Ton, Lehm, Mergel, Kaolin, Plastizität des Tons. Tonabbau, Abbauformen, Transport des Tones in die Werkstatt, Tonaufbereitung, Intentionelle Zuschläge. Graphit, Glimmer, Schamotte - Scherbenmehl, Ziegelgrus, Kalk (Carbonat) Marmor, Quarz - Feldspat, Die Werkstatt. Drehscheibe. Drehbare Unterlage (sog. Handtöpferscheibe) Block- Sprossenscheibe. Kreuzscheibe. Spindelscheibe, Töpferrad, Glasurmühlen, Mörser, Handmühle, Trommel - Kugelmühl, Glasurmühle unter Ausnutzung der Wasserkraft, Tonwalze, Strangpresse, Filterpresse, Werkzeug und Kleingeräte, Schlickkasten (Schmitz-, Wasserkasten) Zwischenhretter, Unterleg- Zwischen(lage)scheiben, Drehschienen, Meßhilfen, Abdreheisen, "Kratzeisen" Abschneide- Ablösedraht "Schüsselschaufel" Ritzinstrumente, Lochstecher. Stempel für Hafnermarken und Größenangabe. Malhom - Gießbüchse, Rollstempel, Ränderscheibe, Formgebung, Drehen auf der Scheibe, Eingesetzter Boden - "Ringfalte" Herstellung aus zwei Teilen, Herstellung aus drei Teilen, Herstellung von Keramik in Gmunden, Drehen vom Stock, Eindrehen und Überdrehen, Aufbauen, Aufbauen mit Tonplatten, Aufbauen mit Tonwürsten - Tonwülsten, Herstellung von Sonderformen, In die Form drücken, in die Form pressen, Freiplastisch formen, Gießen, Trocknung, Abdrehen, Angarnieren von Gefäßteilen - funktionalen Teilen: Henkel, Ausgüsse und Aufhängeösen, Vor dem Brand angebrachte plastische Oberflächenbehandlungen. Verdichtende oder die Tonmasse verdrängende Dekore, Glättung und Polieren. Eingetiefte Dekore (Negativdekore) Rillen, Gurte, Ritz-ZReddekor, Knibisdekor, "Gehackter" Dekor mit federndem Blättchen, "Zackerldekor", "Ratterdekor" Stempeldekor, Rollstempeldekor, Fingerdruckmulden, Dekore mit Entfernung von Tonmasse, Kerbschnittdekor, Durchgeschnittene - durchbrochene Dekore, Erhabene Dekore (Positivdekore) Aus der Masse geformte Dekore, Gerundete erhabene Wulste, Kantig abgesetzte Leisten, Grate, Bodenmarken, Aufgelegte erhabene Dekore, Druckmuldenleisten, Applikationen, Überziehende Oberflächenbehandlung, Rauhdekor, Sandelung - Sauden, Engoben, Graphithaltige Engoben, Glimmerhaltige Engoben, Sinterengoben, Glanztonengoben, Engobedekore, Engobe-Schlickermalerei, Engobelinien, Malhorndekor. Träufeln, Marmorierung, Fladerung, Verziehen und Kämmen in Borstenzug- oder Federzugtechnik. Kratzdekor. Malhorndekorierte Irdenware mit gesandeter Oberfläche, Glasuren, Transparente (durchsichtige) Glasuren, Opake (getrübte) Glasuren, Rohglasuren Herstellung der Rohglasur, Exkurs: Kobaltblau. Lehmglasuren. Fritteglasuren. Glasieren. Exkurs: Geschichte der Bleiglasur. Exkurs: Blei als Schadstoff in Glasuren. Gesetze gegen die Bleiglasur in Deutschland und in Österreich. Anflugglasuren. Ascheanflugglasur. Salzglasur. Dekore mit, unter und über der Glasur. Polychrom glasierte Irdenware. Bemalen - Pinseldekor. Spritz- und Träufeldekor. Schwämmeldekor. Farhstempeldekor. Schablonendekor. Spritzdekor mit dem Aerograph (Spritzpistole) mit und ohne Schablone. Umdruckdekor. Abziehbilder. Brennanlagen. Offener Feldbrand - geschlossener Feldbrand (Meilerbrand) Grubenbrand. Brennöfen. Der stehende Brennofen (Vertikalofen) Der "Einfache Feldofen" und der "Bessere Feldofen" (Steiermark) Der liegende Brennofen (Horizontalofen) Der liegende Irdenwareofen mit rechteckigem Grundriß und Kamin. Der "Liegende Freifeuerofen" (Gmunden, OÖ.) Liegender Ofen mit Gewölbe aus ineinander gesteckten Töpfen (Burgenland) Steinzeugöfen. Größe und Lage der Brennöfen. Brennmaterial. Einräumen - Einsetzen des Brenngutes. Brennhilfsmittel. Der Brand. Anzahl der Brände. Brenndauer. Brennatmosphäre. Oxidationsbrand. Glasur- oder Glattbrand. Der Glasurbrand im Einbrandverfahren, Einmalbrandverfahren, Rohbrand. Reduktionsbrand. Schwärzung durch rauchfreien Sauerstoffentzug. Schwärzung durch Rauchung. Schwärzung durch ganz intensive Rauchung ab Gare. innerhalb der Temperaturspanne 800 bis etwa 900° C. Schwärzung durch intensive Rauchung nach erfolgtem Garbrand, während der Abkühlung ab etwa 700° C. Schwärzung durch mit dem Verlöschen der Glut angewendete Rauchung. Brennen von graphithaltiger und graphitengobierter Keramik. Mischbrand. Steinzeugbrand (Einmalbrand) Temperaturkontrolle - Segerkegel. Ausräumen des Brennofens Schadensbilder, Brennfehler (Ausschußware) Reduktionskern. Brennhaut. Reduktionsanflug. Windilecken. Brennschatten. Deformierungen durch Überbrennen. Brennrisse. Zu dünner Boden. Abplatzen von angarnierten Teilen. Mängel nach dem Glasurbrand. Verkauf und Handel. Wertschätzung von Keramik. Drahtbindung und Reparaturen als werterhaltende Maßnahmen.

MATERIALKOMPLEXE
Auswahlkriterien der zur Bearbeitung herangezogenen Komplexe. Regionale Verteilung der Fundkomplexe. Überlieferter Anteil an Keramik innerhalb der Fundensembles. Methodik. Scherben - Scherbentypen. Scherbenbeschreibung. Herstellungstechnologische Merkmale. Verzierung. Hafnermarken. Schadensbilder, Brennfehler. Gebrauchsspuren. Formen. Auswertung und chronologische Einordnung des Fundkomplexes. Naturwissenschaftliche Untersuchungen. Hochmittelalter 12.-13. Jh. - Töpfe in Museen. Auswertung und chronologische Einordnung. Spätmittelalterliche Aquamanilien - Museum Lauriacum, Enns. Exkurs: Aquamanilien. Die Herstellung der Keramikaquamanilien. Motive der Keramikaquamanilien. Fundorte von Keramikaquamanilien. Verbreitung der Keramikaquamanilien Die Keramikaquamanilien im Museum Lauriacum in Enns. Keramikaquamanilien in Oberösterreich. Wels, Kaiser-Josef-Platz 29, 30 - Hafnerabfall, 1. H. - M. 13. Jh. Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Burgstall Bergham bei Geboltskirchen, Bez. Grieskirchen - Lesefunde, bis "um 1322" Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Oberleim Gem. Ungenach (Hausruck) - Hafnerabfälle. "Fundstelle 2" - Hafnerabfall, 1. H. - M. 13. Jh. Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. "Fundstelle 1" - Hafnerabfall, 2. H. 14. Jh. Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Pamet bei Vorchdorf - Lesefunde, 2. H. 14. Jh. - 1. V. 15.Jh. Formen. 453 Auswertung und chronologische Einordnung. Stadtmuseum Wels - Topf, 1. H. 14. Jh. Enns, Garten der Borromäerinnen "Rauhripp" - Hafnerabfall, 2. H. 14. Jh. Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Enns, Mauthausener Straße 11 - Latrinenverfüllung "vor 1475" Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Enns, Hauptplatz 8 - Gewölbeaufschüttung, spätes 14. Jh. - 15. Jh. Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Enns, Reintal 50 - Lesefunde, 2. H. 14. Jh. - 15. Jh. Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Schärding, Spitalskirche - stratifziertes Fundmaterial. der archäologischen Grabungen 2001-2002 - "vor 1498" A. Funde aus südöstlicher Baugrube. B. Funde aus südwestlicher Baugrube. Formen. 5 Auswertung und chronologische Einordnung. C. Funde aus jüngeren Schichten von Schnitt 1, 19. - frühes 20. Jh. Formen. Eferding, Schmiedstraße 12 - Hafnerabfall, "um 1500" Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Wels, Schmidtgasse 34 - Johannisgasse 20 - Grubenverfüllung, "vor 1520" Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Linz-Urfahr, Hagenstraße 17 - Hafnerabfall, 2.H.16.Jh. Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Eferding, Ledererstraße 16 - Hafnerabfall, 1610-20 - um 1650. Formen. Gefäßkeramik. Ofenkacheln. Zargenstruktur. Kachelmodel. Brennhilfen. Auswertung und chronologische Einordnung. Perg, Naarntalstraße 14 - Hafnerabfall, "um 1708" Formen. Malhorndekore. Vogelpfeifen. Bodenfunde. Obertägig erhaltene Schüsseln in Museumsbeständen. Auswertung und chronologische Einordnung. Ried in der Riedmark, Klostergasse 5 - Hafnerabfall, "vor 1781" Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Spargelglocken und Spargelröhren aus Hartkirchen (Pfarrhof) Formen. Auswertung und chronologische Einordnung

EHEMALIGE HAFNERHÄUSER UND DURCH GEWÄHRSPERSONEN ÜBERLIEFERTE HAFNEREIEN IN OBERÖSTERREICH
Braunau, Steiningergasse 22 - ehem. Hafnerei Nirschl. Brennofen: Liegender Ofen mit rechteckigem Grundriß und Ständerwand. Eferding, Schlossergasse 13 - ehem. Hafnerei Guglmayr. Formen. Auswertung und chronologische Einordnung. Exkurs: Wolf Matthes: Zu einem Rezeptbüchlein von Hafnerglasuren. angelegt 1765, kürzlich aufgefunden in Braunau am Inn. Oberlandshaag 52 - ehem. Hafnerei Wiesinger. Wels, Pfarrgasse 17 - ehem. Hafnerei Tschuden. Brennofen: Stehender Ofen mit rechteckigem Grundriß und überschlagender Flamme (Muffelofen) Ehemalige Hafnereien in Frankenburg (im Hausruck) Rohtone - Tonsorten um Frankenburg. Tonabbau. Hafnereien "Am Riegl" - die Hafnerorte Nieder- und Mitterriegl. Frankenburg, Frein 11 - ehem. Hafnerei Brückl. Frankenburg, Badstraße 8 - ehem. Hafnerei Krinzinger. AUSWERTUNG Die Entwicklung der Keramik in Oberösterreich. Formen und technologischer Fortschritt. Zusammenfassende Auswertung. Oberösterreichische Gefäßformen im überregionalen Vergleich. Zur Problematik der "Hausruckware" Hafnermarken. Bodenmarken. Geritzte Kreuzzeichen auf der Schulter. Ritz- Schnittmarken. Druckmulden. Einstiche. Gestempelte Marken. Kacheln. Schärding, Spitalskirche - stratifiziertes Fundmaterial. der archäologischen Grabungen 2001-2002, "vor 1498" A. Funde aus südöstlicher Baugrube, "vor 1498" B. Funde aus südwestlicher Baugrube, "vor 1498" C. Funde aus jüngeren Schichten von Schnitt 1,19. - frühes 20. Jh Eferding, Schmiedstraße 12 - Hafnerabfall, "um 1500" Wels, Schmidtgasse 34-Johannisgasse 20 - "vor 1520" Linz-Urfahr, Hagenstraße 17 - Hafnerabfall, 2. H. 16. Jh. Eferding Ledererstraße 16 - Hafnerabfall, 1610-20 - um 1650 Perg, Naarntalstraße 14 - Hafnerabfall, "um 1708" Obertägig erhaltene Schüsseln und Teller aus Perg in musealen Beständen in Oberösterreich Archäologisch geborgene Bodenfunde von Tellern aus Perg im Wien Museum Teller aus Perg im Antiquitätenhandel. Österreichisches Museum für Volkskunde in Wien. Teller aus der Literatur. Bayerisches Nationalmuseum in München. Germanisches Nationalmuseum in Nürnberg. Ried in der Riedmark, Klostergasse 5 - Hafnerabfall, 2. H. 18. Jh. - "vor 1781" Hartkirchen - Spargelglocken und Spargclröhrcn, (spätes) 19. Jh. - frühes 20. Jh. Braunau, Steiningergasse 22, ehem. Hafnerei Nirsch.l Eferding, Schlossergasse 13, ehem. Hafnerei Guglmayr

FORMENTAFELN NACH GRUNDFORMEN UND KERAMIKARTEN



Verlag - Publishing House:Bibliothek der Provinz
Autoren - Authors:Alice Kaltenberger
Band - Volume:23 und 24
Einband - Cover:Leinen
Sprache - Language:deutsch
Format - Dimensions:21,5 x 30 cm
Buch-Gewicht - Book weight:6940g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2009
Erscheinungsort - Place of Publication:Innsbruck
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:NEARCHOS
ISBN10:3900000409
ISBN13:9783900000400

Bibliografische Angaben

Verlag - Publishing House:Bibliothek der Provinz
Autoren - Authors:Alice Kaltenberger
Band - Volume:23 und 24
Einband - Cover:Leinen
Sprache - Language:deutsch
Format - Dimensions:21,5 x 30 cm
Buch-Gewicht - Book weight:6940g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2009
Erscheinungsort - Place of Publication:Innsbruck
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:NEARCHOS
ISBN10:3900000409
ISBN13:9783900000400

Buch Zustand

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Neuware

Kategorie-Reihen

Microdata - Book

Rich Snippets Microdata - Book - schema.org


Title:
Keramik des Mittelalters und der Neuzeit in Oberösterreich, 2 Bände
Author:
Publisher:
Bibliothek der Provinz
Genre -Series
Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich
ISBN13:
9783900000400
Date of Addition:
Cover:
https://www.antikmakler.de/media/image/product/39492/md/bv17843.jpg
URL:
Keywords:
Mittelalter, Österreich, Teller, Tassen, Töpfe, Krüge, Keramik, Mittelalter, Neuzeit, Nearchos, 3900000352, 978-3900000356, 9783900000400
Description:

Alice Kaltenberger. Keramik des Mittelalters und der Neuzeit in Oberösterreich. Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich, Band 23,24 - NEARCHOS, Band 17-18, 2009


Band 1: Grundlagen, 1088 Seiten über 900 Abbildungen auf 330 Farbtafeln
Band 2: Katalog, 650 Seiten, 326 Katalogtafeln

Inhalt:
Zum Geleit. Vorwort. Dank....

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:




Top