Die frühmittelalterliche Saline von Soest im europäischen Kontext


 
 Artikelnummer: BV13109
 Artikelnummer: BV13109
 Katalog seit: 17.04.2016
 ISBN13: 9783805338219
 

25,00 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standardversand)

Unser alter Preis: 49,00 €
sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 7 Werktage

Expl







Beschreibung

Susanne Jülich. Die frühmittelalterliche Saline von Soest im europäischen Kontext. Bodenaltertümer Westfalens, Band 44. Hrsg.: Gabriele Isenberg XIV, 513 Seiten mit 70 Abbildungen im Text, Tafeln 1-63, IV Seiten, Tafeln 64-133

Bestehend aus Textband und Schuber. Festeinband Textband: 527 Seiten mit 70 Abbildungen und Tafeln 1-63 Tafeln, Schuber: Tafeln 64-133

Inhalt: 1979 lenkte die Baudenkmalpflege den Blick der Archäologen auf ein als Parkplatz genutztes Areal in der Nähe des großen Teichs in Soest mit der Bitte, die historischen Siedlungsstrukturen dieses Bereichs zu erforschen. Man erhoffte sich durch eine archäologische Untersuchung älterer Gebäudestrukturen bauliche Gliederungselemente für den an dieser Stelle geplanten Kaufhausneubau zu gewinnen. Es sollte anders kommen. Was 1980 mit einer Probesondierung begann, entwickelte sich in den nächsten zwei Jahren zu einem Unternehmen, das selbst erfahrene Archäologen zu dem Etikett -Außergewöhnlich- greifen ließ.

Obwohl die historische Überlieferung und hydrologische Gutachten die Existenz einer Saline auf dem fraglichen Areal äußerst kontrovers beurteilen ließen, zeigten sich schon knapp unterhalb der Parkplatzdecke Spuren einer Salzproduktionsstätte, die keineswegs nur für den Hausgebrauch, sondern in größerem Umfang für den Handel produziert zu haben schien. Eine kleinteilige, sehr unregelmäßige Stratigraphie, erschwert noch durch ortsnahe Bombeneinschläge im Zweiten Weltkrieg und immer wieder aufsteigendes Grundwasser, stellten an die Grabungstechnik hohe Anforderungen.

Problematischer aber erschien zunächst, dass traditionelle Datierungsmittel völlig fehlten, um die Befunde zeitlich einzuordnen. Erst Hölzer in tieferen Schichten nährten die Hoffnung, die Saline zeitlich ansprechen zu können. Da es sich jedoch um Eichen aus feuchtem Auegrund handelte, bedurfte es eines dendrochronologischen Sonderprogramms, die Soester Salzgewinnung dem Frühen Mittelalter zuordnen zu können, wobei allerdings das Ende wie die Anfänge der Salzproduktion im Dunkeln blieben. Das erstere war dem Bagger bei Planierarbeiten des frühen 20.Jahrhunderts zum Opfer gefallen, die letzteren blieben im Grundwasser verborgen - immerhin zeigten sich noch 2,00 m unter der Grabungssohle Salinenbefunde, wie Bohrkerne bei der Gründung des Kaufhausneubaus ans Tageslicht brachten.

Obwohl allen Beteiligten klar war, dass der freigelegte Befund eine völlig überraschende, wirtschaftsgeschichtlich für Soest und den gesamten Hellwegraum höchst bedeutende Aussage enthielt, war es ein Riesenrad, das zum Abbruch des Unternehmens führte, sodass dessen Fortsetzung zukünftigen Generationen überlassen werden musste. Denn es wurde verlangt, jeweils zur traditionellen Soester Allerheiligenkirmes den Grabungsschnitt professionell zu verfüllen, damit das Riesenrad an seiner bis zum Kaufhausneubau vertraglich zugesicherten Stelle ungefährdet seinen Betrieb durchführen konnte. Damit wurde die Untersuchung auf Dauer unbezahlbar.


Verlag - Publishing House:Philipp von Zabern
Autoren - Authors:Susanne Jülich
Band - Volume:44
Einband - Cover:Hardcover
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:XIV, 513 S. 70 Abb. im Text, Tafeln 1-63, IV S. Tafeln 64-133
Format - Dimensions:21 x 30 cm
Buch-Gewicht - Book weight:0g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2007
Erscheinungsort - Place of Publication:Mainz
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:Bodenaltertümer Westfalens
ISBN13:9783805338219

Bibliografische Angaben

Verlag - Publishing House:Philipp von Zabern
Autoren - Authors:Susanne Jülich
Band - Volume:44
Einband - Cover:Hardcover
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:XIV, 513 S. 70 Abb. im Text, Tafeln 1-63, IV S. Tafeln 64-133
Format - Dimensions:21 x 30 cm
Buch-Gewicht - Book weight:0g
Erscheinungsjahr - Publication Year:2007
Erscheinungsort - Place of Publication:Mainz
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:Bodenaltertümer Westfalens
ISBN13:9783805338219

Buch Zustand

Kategorie-Reihen

Microdata - Book

Rich Snippets Microdata - Book - schema.org


Title:
Die frühmittelalterliche Saline von Soest im europäischen Kontext
Author:
Publisher:
Philipp von Zabern
Genre -Series
Frühes Mittelalter
ISBN13:
9783805338219
Date of Addition:
Cover:
https://www.antikmakler.de/media/image/product/35164/md/bv13109.jpg
URL:
Keywords:
Mittelalter, Saline, Salzgewinnung, Soest, 9783805338219
Description:
Susanne Jülich. Die frühmittelalterliche Saline von Soest im europäischen Kontext. Bodenaltertümer Westfalens, Band 44. Hrsg.: Gabriele Isenberg XIV, 513 Seiten mit 70 Abbildungen im Text, Tafeln 1-63, IV Seiten, Tafeln 64-133

Bestehend aus Textband und Schuber. Festeinband Textband: 527 Seiten mit 70 Abbildungen und Tafeln 1-63 Tafeln,...



Top