Die Wiprechtsburg Groitzsch, eine Mittelalterliche Befestigung in Westsachsen


 
 Artikelnummer: BMA154
 Artikelnummer: BMA154
 Katalog seit: 17.04.2016
 ISBN13:              
 

34,90 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand (Standardversand)

knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 2 - 7 Werktage

Expl

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Antiquarisch (gut)






Beschreibung

H. J. Vogt. Die Wiprechtsburg bei Groitzsch, eine Mittelalterliche Befestigung in Westsachsen. Veröffentlichungen des Landesmuseums für Vorgeschichte Dresden, Band 18. 252 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, 30 Tafeln, eine Faltbeilage

Inhalt: Vorwort Einleitung. Lage von Groitzsch. Groitzsch in der Geschichte Stand der Forschung vor Beginn der Grabungen. Grabungsbericht. Anlass der Grabungen. Aufgabenstellung. Verlauf der Grabungen. Die Ergebnisse der Grabungen. Die urgeschichtliche Besiedlung. Jungsteinzeitliche Funde. Bronze- und latenezeitliche Funde. Zusammenfassung. Die mittelalterliche Besiedlung. Die Periode I. Die Burgmauer. Die Innenbesiedlung. Die Funde. Die Datierung der Burg. Die Geschichte der Burg. Die Periode II. Die Burgmauer und der Turmbau. Die Innenbesiedlung. Die Funde. Reste der materiellen Produktion Nahrungsreste, Hinweise auf Metallverarbeitung. Produktionsinstrumente und Gegenstände von Haus und Hof Drechselmesser, Geweihreste, Schlittknochen, Pfrieme, Nadeln, Spinnwirtel, Schleif- und Wetzsteine, Griffangelmesser, Eimerteile, Kesselhaken, Beschläge, Lederriemen. Die Keramik. Allgemeine Bemerkungen zu Technik, Farbe usw. Verzierungen, Randformen, Formengruppen. Reste von Tracht, Kleidung und Schmuck. Perlen, Silberdrahtgeflecht. Reste von Reiterausstattung, Pferd und Bewaffnung. Sporen, Schnallen. Die Datierung der Burgperiode I/II. Die Periode III. Die Burgmauer. Der aufgeschüttete Wall, die Kastenkonstruktion. Die Besiedlung der Innenfläche. Die stratigrafische Situation. Das Grubenhaus mit Eingangsrampe. Das Haus hinter der Kastenkonstruktion. Der romanische Rundturm. Die romanische Rundkapelle. Die Situation im Vorburggelände. Die Funde Reste der materiellen Produktion. Nahrungsreste, Hinweise auf lokale Produktion: Eisen- und Knochenverarbeitung, Ziegelproduktion, Glasproduktion. Produktionsinstrumente und Gegenstände von Haus und Hof. Knochengeräte: Schlittknochen, Pfrieme, Nadeln, Spatel, Steilkamm, Griffe, Flöte Eisengeräte: Pfrieme, Griffangelmesser. Bronzegeräte: Nägel, Krampen, Gefäßreste, Messerscheidenbeschläge. Sonstige Gegenstände: Schleif- und Wetzsteine, Bleigewicht, Spielwürfel, Spielzeugpferd. Münzen. Die Keramik. Allgemeine Bemerkungen zur Farbe, Technik sowie Rand- und Bodengestaltung Verzierungen: Wellenverzierung, Gurtung, Kombination von Gurt und Welle, Wellen- und Stichverzierungen, Innenverzierung .Formen: Standbodengefäße Form 1 - 5, Tüllengefäße, hohe Schüsseln, konische Schalen, Tiegelgefäße, bemalte Keramik Pingsdorfer Art, glasierte Keramik, Kugeltöpfe. Reste von Tracht, Kleidung und Schmuck Glasfingerringe, Schmucknadel, Bronzebommel Reste von Reiterausstattung, Pferd und Bewaffnung. Vergoldete Trense, Wellenhufeisen, Schleuderkugeln. Die Datierung der Burg.Die Periode IV. Die Burgmauer. Die Besiedlung der Innenfläche. Umbauten im Hofbereich, weiter bestehende Bauten. Die Situation im Vorburggelände. Die Funde Reste der materiellen Produktion. Nahrungsreste, Hinweise auf Produktion am Ort. Produktionsinstrumente und Gegenstände von Haus und Hof. Schlittknochen. Eisengegenstände: Messer, Nägel, Bartschlüssel. Bronzegegenstände: Messerscheidenbeschlag, Beschläge, Nagel, Gefäßrest, Glocke. Sonstige Gegenstände: Schleif- und Wetzsteine, Topfkachelofen. Die Keramik. Allgemeine Bemerkungen zu Technik, Farbe, Rand- und Bodengestaltung. Verzierungen: Wellenverzierung, Gurtung, Wellen-Stich- Kombinationen, Stichverzierungen. Randformen. Formen der Gefäße: Standbodengefäße. Formen 1-4, kleine Becher, Flaschen, Topfkacheln, bemalte Keramik Pingsdorfer Art, glasierte Keramik, Kugeltöpfe. Reste von Tracht, Kleidung und Schmuck. Bronzebrosche, Bronzeknopf. Reste von Reiterausstattung, Zaumzeug und Bewaffnung. Die Datierung der Burg. Die Periode V. Die Burgmauer und die Behauung des Burggeländes. Die Situation im Vorburggelände. Die Funde Beste der materiellen Produktion. Nahrungereste, Hinweise auf lokale Produktion Produktionsinstrumente und Gegenstände von Haus und Hof. Eisengegenstände: Bohrer, Löffelbohrer, Locheisen, Pfriemen, Meißel, Messerklingen, Griffe, Beschläge, Mauerhaken, Krampen, Steckschlüssel, Öllampe, Fleischhaken. Bronzegegenstände: Messerscheidenbeschlag, Brakteatendose Sonstige Gegenstände, Spinnwirtel, Knochengriff, Gefäß mit Mittelfußknochen von Jungrindern, Brakteat, glasiertes Spielzeugpferdchen. Die Keramik. Allgemeine Bemerkungen zu Farbe, Technik, Band- und Bodengestaltung Verzierungen: Gurtung, plastische Leisten, Stichverzierungen, Bodenzeichen. Randformen. Können der Gefäße: Hohe eiförmige Töpfe, Schüsseln, Krüge, Kannen, Napfe, Deckel, Bügelkannen, Aquamanile, bemalte Keramik Pingsdorfer Art, glasierte Keramik. Reste von Tracht, Kleidung und Schmuck Gürtelschnalle, Riemenzunge, Spange, Fingerring. Reste von Reiterausstattung, Zaumzeug und Bewaffnung. Sporen. Steigbügel, Trensen, Ringe, Vierpaß, Schnallen, Ösen, Kette, Striegel, Hufeisen, Armbrustbolzen, Pfeilspitze, Nuß einer Armbrust, Äxte, Dolchgriff, Schwertknauf, Parierstange, Fessel, Schleuderkugeln. Die Datierung und das Ende der Burg. Die kulturelle und historische Stellung der Burg. Stand der Forschung im Arbeitsgebiet. Umgrenzung des Arbeitsgebietes, Grabungen, Materialvorlagen und zusammenfassende Übersichten. Die Burgmauern. Die Rekonstruktion. Der Turmbau. Wall, Kastenkonstruktion und romanischer Rundturm. Die Ziegelmauern. Zur Innenbesiedlung Profanbauten der Burgen I/H und 111 Grubenhäuser, Grubenhaus mit Eingangsramape, Haus hinter der Kastenkonstruktion, die Palas Frage. Sakralbau Die romanische Rundkapelle Die historische und kulturgeschichtliche Stellung der Rundkapelle von Groitzsch. Zur Frage des Übergangs vom Holz- zum Steinbau. Zur Interpretation einzelner Fundgruppen in Groitzsch. Hinweise auf Produktion am Ort und der nächsten Umgebung. Eisenverarbeitung, Knochenverarbeitung, Glasherstellung, Keramikproduktion, glasierte Dachziegel. Die Sandsteinbauten und die Frage der Brüche und der Werkstatt Importgegenstände in Groitzsch. Glasierte Keramik. Keramik, Spielzeug, Frage des Beginns einheimischer Glasuren. Bemalte helltonige Keramik Pingsdorfer Art. Gegenstände mit Tauschierung oder Vergoldung. Tauschierte Messer, Rädchensporen, die Werkstattfrage, Messer mit bronzenem Heftabschluß. Weitere Kriterien für den archäologischen Nachweis des sozialen Differenzierungsprozesses. Schlüssel, Striegel, vergoldeter Schmuck, Messerscheidenbeschlag, Münzen. Zur Sonderstellung von Burg III und Burg IV. Zur Grundrissentwicklung von Groitzsch. Zur historischen Stellung Wiprechts von Groitzsch. Zur chronologischen und kulturellen Gliederung der Keramik im Arbeitsgebiet Stand der Forschung im Arbeitsgebiet. Zur Aussagefähigkeit der archäologischen Quellen im Arbeitsgebiet. Zum Stand der Bearbeitung der Keramik im Arbeitsgebiet. Die Methode der Erarbeitung der Gruppengliederung. Die Gruppen, ihre chronologische und historische Stellung. Phase der Einwanderung und ersten Landnahme slawischer Siedler im Arbeitsgebiet (6.-8. Jh.) Die Rüssener Gruppe Die Keramik der Rüssener Gruppe Die Zeitstellung der Rüssener Gruppe. Die Verbreitung der Rüssener Gruppe und die Entwicklung erster Siedlungsgebiete. Andere Frühformen slawischen Fundgutes im Arbeitsgebiet. Zur Frage der Siedlungskonstanz spätgermanischer Bevölkerungselemente. Phase der eigenständigen Entwicklung und Konsolidierung der sorbischen Kleinstämme in ihren Siedlungsgebieten (8./9. Jh.) Die Röthaer Gruppe. Die Keramik der Röthaer Gruppe. Die Zeitstellung der Röthaer Gruppe. Die Fundarten der Röthaer Gruppe. Die Verbreitung der Röthaer Gruppe und die einzelnen Siedlungsgebiete. Zur Interpretation der Burgenkonzentration an der Freiberger Mulde. Phase der ersten deutschen feudalen Ostexpansion in Sachsen. (politische und beginnende kirchliche Durchdringung des Gebietes) im 10./11. Jh. Die Groitzscher Gruppe. Die Keramik der Groitzscher Gruppe. Die Zeitstellung der Groitzscher Gruppe. Die Fundarten der Groitzscher Gruppe. Die Verbreitung der Groitzscher Gruppe und die Veränderungen im Siedlungsbild. Zur Funktion der Befestigungen in den Siedlungsgebieten. Beginn der zweiten Phase der feudalen deutschen Ostexpansion in Form des beginnenden Landesausbaus und der politischen und wirtschaftlichen Durchdringung und Umgestaltung des Gebietes. Die Keramik. Die helltonige Standbodenkeramik. Die Kohrener Gruppe Die Vogtländische Gruppe. Die Keramik vom Kleinbardauer Typ. Zum archäologischen Nachweis der Siedelbestrebungen Wiprechts von Groitzsch. Der Horizont der Tüllengefäße und Bügelkannen (Wursthenkelgefäße) im Arbeitsgebiet. Die blaugraue Standbodenkeramik und ihre Abgrenzung gegenüber der Kugeltopfware. Die glimmergemagerte Keramik des Erzgebirges und andere Arten mittelalterlicher Keramik. Die Verbreitung romanischer Sakralbauten im Arbeitsgebiet. als Kriterium der Ausweitung der Siedelgebiete und als Ausdruck des dabei erreichten Standes der Entwicklung der Produktivkräfte im 13. Jh. Quellen- und Literaturverzeichnis. Verwendete Abkürzungen. Quellenverzeichnis. Literatur Verzeichnis. Frühgeschichtliche Getreidereste von der Wipprechtsburg in Groitzsch, Kr. Borna. Von K.- D. Jager. Pelrographische Untersuchungen zur Herkunft der in der Burg Groitzsch verwendeten Steine. Von D. Beeger. Das Gesteinsmaterieal der Rundkapelle und des Rundturmes von Groitzsch und seine Herkunft. Zu Material und Herkunft verschiedener Schleif- und Wetzsteine aus dem Burggelände. Bildnachweis. Anschriften der Verfasser. Tafeln



Verlag - Publishing House:Vlg der Wissenschaften
Autoren - Authors:H. J. Vogt
Band - Volume:18
Einband - Cover:Leinen
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:252 Seiten, 30 Tafeln, eine Faltbeilage
Format - Dimensions:21,5 x 30 cm
Buch-Gewicht - Book weight:1250g
Erscheinungsjahr - Publication Year:1987
Erscheinungsort - Place of Publication:Dresden
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:Veröffentlichungen des Landesmuseum Dresden
ISBN13:-

Bibliografische Angaben

Verlag - Publishing House:Vlg der Wissenschaften
Autoren - Authors:H. J. Vogt
Band - Volume:18
Einband - Cover:Leinen
Sprache - Language:deutsch
Seitenanzahl - Page Number:252 Seiten, 30 Tafeln, eine Faltbeilage
Format - Dimensions:21,5 x 30 cm
Buch-Gewicht - Book weight:1250g
Erscheinungsjahr - Publication Year:1987
Erscheinungsort - Place of Publication:Dresden
Auflage - Edition:1
Reihe - Series:Veröffentlichungen des Landesmuseum Dresden
ISBN13:-

Buch Zustand

Sprache:Deutsch
Warenzustand :Antiquarisch (gut)

Kategorie-Reihen

Microdata - Book

Rich Snippets Microdata - Book - schema.org


Info:
Microdata leer - ISBN13 oder Autor fehlen

Keywords:
Wiprechtsburg, Groitzsch, Mittelalter, Befestigung, Westsachsen, Bronzezeit, Eisenzeit, Mittelalter, Waffen, Ausrüstung, Haushalt, Keramik, Archäologie, Ausgrabung

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:




Top